spacer    
 
spacer Rope-Skipping spacer
 
 
       
     
 

Rope Skipper

Die ersten 10 Wochen des Jahres 2015 standen in Roringen sportich ganz im Zeichen der Rope Skipper.

Am 17.01.2015 fuhren wir mit fünf Rope Skipper nach Melle, um dort an den Einzel-Landesmeisterschaften teilzunehmen. Die Qualifikation hatten die fünf Springer im Herbst 2014 im Pravour gemeistert und jetzt ging es darum, sich in Niedersachsen zu behaupten.

Am Abend brachten wir persönliche Bestleistungen, tolle Ergebnisse und ein Landessieger wieder mit nach Hause. Ein Ergebnis, was sich mehr als sehen lassen kann.

Am 21.02.2015  standen dann die Landesteammeisterschaften auf der Agenda. 
Roringen, mit zwei Teams angetreten, starteten gut in den Wettkampf. Die Speeds, hierbei geht es darum möglichst schnell über die Double Dutch Seile bzw. durch die kurzen Stahlseile zu springen, brachten in den ersten zwei Disziplinen die erhofften Punkte.

Weiter ging es mit den Pair Freestyles im Single Rope. Kira Hohendorf und Pauline Penz sowie Viviane Simon und Svenja Reinhardt überzeugten die Kampfrichter  durch Synchronität, Schnelligkeit und Präzision. Weiter ging es mit dem Team Single Freestyle. Jetzt standen vier Athletinnen auf der Wettkampffläche und zeigten gemeinsam ihr Können. Die Königsdisziplin war dann am Nachmittag der DoubleDutch Freestyle zu dritt und zu viert. Seilwechsel, Sprungkombination, Schwingertricks  und Schwungvariationen ließen die Zuschauer staunen und die Kampfrichter  bei der Bewertung ins Schwitzen kommen.

Am Abend stand das Ergebnis fest. Von den insgesamt 30 Teams im T2 und T3 Wettkampf haben sieben Teams die Qualifikation geschafft. Das Team 2 des TV Roringen mit Kira, Jara und Dina Hohendorf, Alicia Schulz und Pauline Penz haben mit 1018 Punkten einen hervorragenden vierten Platz in Ihrer Altersklasse erreicht. Für die Qualifikation fehlten ihnen leider einige Punkte, aber sie können stolz auf die gezeigten Leistungen  sein.
Das Team 1 mit Annika Reinhardt, Svenja Reinhardt, Viviane Simon, Sinja Wolff und Laura Fahrenstück sicherten sich mit 1589 Punkten  den zweiten Platz hinter dem MTV Lüneburg. Das Team hat sich damit für die Deutschen Meisterschaften in Hanau am 25./26. April qualifiziert.

Am ersten Märzwochenende  hatten wir Besuch von einem befreundeten Verein aus Beelitz – Nähe Berlin. Gemeinsam haben wir an zwei Tagen Choreografien und Sprünge eingeübt und diese dann in den Auszeiten, Viertelpausen und der Halbzeit beim Basktballspiel  BG Göttingen  gegen Alba Berlin in der Sparkssenarena präsentiert. Ein tolles Erlebnis für alle 20 Springer!

 
     
  RopeSkipping

 
  RopeSkipping

 
  RopeSkipping

 
  RopeSkipping

 
  RopeSkipping  
     
  RopeSkipping

 
     
     
 
 
 

Rope Skipping ist schon eine verrückte Sportart……. Verrückt ?
Ja, denn der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Kreativ waren die Rope Skipper in den letzten Monaten. Meisterschaften, Auftritte, Fort- und Ausbildungen standen auf dem Programm.
Im Einzel stellten wir die Landesmeisterin mit Viviane Simon, im Showwettkampf belegte das Team des TV Roringen mit Pauline Penz, Frederike Penz, Annika Reinhardt, Svenja Reinhardt, Toril Frederichs und Sinja Wolff anlässlich des Landesturnfestes in Osnabrück den zweiten Platz. Viviane Simon, Annika und Svenja Reinhardt qualifizierten sich im Einzel für das Bundesfinale.
Auf dem Landesturnfest, am Tag der Niedersachsen, in Bad Salzdethfurt im Kultursommer sowie bei Sport meets Musik mit dem Göttinger Symphonieorchester haben wir neben vielen kleinen Auftritten die Sportart in Südniedersachsen bekannter gemacht .
Rope Skipping ist nicht nur eine Trendsportart. Zum einem hält sich dieser Trend schon seit den 80er Jahren und zum anderen ist gerade kürzlich ein Projekt der Deutschen Herzstiftung durchgeführt und ausgewertet worden. Einen Ergebnisbericht finden Sie/findet Ihr im Anhang.
…… und wer heute noch nicht weiß, was Rope Skipping ist!........einfach mal reinschauen…… :-)
Viel Spass

Rope-Skipping, TV Roringen

 

 
  TV Roringen - Rope Skipping
Auftritt Sport meets Music 2012
 
     
     
 

Rope-Skipping, TV Roringen

 
     
     
  Wenn 150000 Kinder seilspringen - Skipping Hearts auf dem Prüfstand (pdf ca. 6Mb)  
 
 
 

 

Aktuelle Daten und Fakten der Sparte Rope-Skipping

Beitrag im Göttinger Tageblatt vom 04.11.11: PDF laden

 
  Auftritte der Jumping Turtles bei YouTube  
  Jumping Turtles Tei 1  
  JUMPING TURTLES vom TV Roringen mit Rope skipping in der Satzpause beim Heimspiel der TuSpo Weende
Volleyball Damen gegen Eiche horn Bremen 12.03.2011
 
     
     
  JUMPING TURTLES Teil 2  
  JUMPING TURTLES vom TV Roringen mit Rope Skipping in der Satzpause beim Heimspiel der TuSpo Weende
Volleyball Damen gegen Eiche horn Bremen 12.03.2011
 
     
  Jumping Tirtles Teil 3  
     
  JUMPING TURTLES vom TV Roringen mit Rope skipping in der Satzpause beim Heimspiel der TuSpo Weende
Volleyball Damen gegen Eiche horn Bremen 12.03.2011
 
 

Illustration

 
  ...on tour  
  jumping turtles  
  jumping turtles   jumping turtles  
  jumping turtles  
  jumping turtles   jumping turtles  
 

 

Die erste Jahreshälfte ist vorbei und für die Rope Skipper war es mehr als aufregend:

Landesmeisterschaften 2010 in Dahlenburg

Am 23./24.01.2010 starteten wir zum ersten Meilenstein. Die Landesmeisterschaft in Dahlenburg stand auf dem Programm. Mit 9 Einzelspringern und unserem Team starteten wir erfolgreich auf der Landesmeisterschaft. Svenja Reinhardt holte sich den 3. Platz und qualifizierte sich mit 1503,3 Punkten für den Bundespokal im Juni. Unser Team wurde bei den landesüber-greifenden brandenburgisch-nieder-sächsischen Landesmeisterschaften überraschend Vizemeister. Damit hatten wir wirklich nicht gerechnet. Die offiziellen Ergebnisse in den Wettkampfklassen E2 (Einzelwettkampf) und T3 (Teamwettkampf) können >>hier<< eingesehen werden.

Jumping Turtles Jumping Turtles

Sondertraining zum 5-jährigen bestehen der Jumping Turtles

Als zweiten Meilenstein hatten wir am 27.02.2010 Cordelia Pätz von den Funny Skippers aus Lüneburg zu Besuch. An dem Tag haben wir mit allen Rope Skippern die Herberhäuser Sporthalle belagert. Unser Hauptaugenmerk lag auf dem Double Dutch. Vom einfachen Hineinspringen über das Rad bis hin zum Handstand in die zwei gegengleich geschwungenen langen Seile konnten wir alles unter fachkundiger Leitung üben. Nach 6 Std. Sondertraining waren die Beine am Abend ganz schön schwer…

Kreis-Kinderturnfest

Jumping Turtles

 

 
 

Dritter Meilenstein war die Teilnahme am Kreis-Kinderturnfest in Weende. Unsere jüngeren Springerinnen stellten einmal mehr unter Beweis, dass Sie nicht nur gut skippen können, sondern auch in anderen Sportarten mithalten können…

…und der Spaß kam auch nicht zu kurz…

Vereinsmeisterschaften 2010
Meilenstein vier war unsere Vereinsmeisterschaft am 14.06.2010. Es waren wieder 21 Athleten am Start.

Jumping Turtles, Urkundenverleihung

Diesmal hat sich mal wieder ein Junge den Mädchen im Wettkampf gestellt und prompt ist Denzel Frigge auch mit einem Pokal nach Hause gegangen. Die Eltern der Skipper haben uns wieder mit tollen „Schmankerln“ für den Gaumen versorgt
- Vielen Dank -.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Wettkampf E4:

1. Jara Hohendorf, 2. Mina Schütte, 3. Denzel Frigge, 4. Charlen Wyderka, 5. Johanna Marks, 6. Moira Frederichs,
7. Shari Wolff
Wettkampf E3/4:
1. Anna Hoffmann, 2. Hannah Pheline Schütte
Wettkampf E3 (Altersklasse 4):
1. Alicia Schulz, 2. Pauline Penz, 3. Frederike Joger, 4. Julia Oelmann, 5. Lea Schütte, 6. Kira Hohendorf
Wettkampf E3 (Altersklasse 3):
1. Svenja Reinhardt, 2. Annika Reinhardt, 3. Viviane Simon, 4. Toril Frederichs, 5. Sinja Wolff, 6. Frederike Penz

Bundespokal 2010

Jumping Turtles

Zusammen mit einem kleinen Fanbus ist Svenja Reinhardt am 21.06.2010 zu unserem fünften Meilenstein nach Giessen zum Bundespokal gefahren. Dort haben wir zum ersten Mal Wettkampfluft auf Bundesebene geschnuppert. Aufregend war es für alle, besonders aber für Svenja. Sie stellte sich im E2 Wettkampf (Altersklasse 3) Konkurrenten aus dem gesamten Bundesgebiet und machte sich am Abend mit >>Platz 16<< glücklich und ein auch ein wenig stolz auf diese tolle Leistung auf den Heimweg.

Showteam
Wir haben unser Showteam mit zwei weiteren Springerinnen verstärkt und können nun auch größere Auftritte durchführen.

Jumping Turtles Jumping Turtles 

Unser erster Auftritt war am 06.03.2010 in der Göttinger Lokhalle, wo wir in den Viertelpausen und der Halbzeit des Basketball-Bundesliga-spiels BG Göttingen gegen Ratiopharm Ulm auftraten.
Wer den Auftritt verpasst hat, kann sich den Auftritt vom >>06.03.2010<< gerne noch einmal ansehen. Auf diesen Auftritt folgte unmittelbar der nächste – jedoch diesmal auf europäischem Parkett: Am ersten Maiwochenende durften wir beim Final Four der Eurochallenge wiederum Gast bei den Basketballern der BG Göttingen sein. Die Zuschauer waren begeistert!

 

Jumping Turtles  Jumping Turtles

Altstadtlauf 2010
Unsere letzte gemeinsame Aktion vor der Sommerpause war dann wieder die Teilnahme am >>Altstadtlauf<<. Danach verabschiedeten wir uns in die wohlverdiente Sommerpause und starten dann Mitte August wieder durch, um neue Etappenziele anzupeilen…

Jumping Turtles

Landesmeisterschaften 2010 der Rope Skipper

In diesem Jahr richtete der Dahlenburger SK die Niedersächsischen Einzellandesmeisterschaften und die Niedersächsisch-Brandenburgischen Teamlandesmeisterschaften im Rope Skipping aus.

Die Jumping Turtles des TV Roringen blieben nach ihrer erfolgreichen Qualifikation bei den Bezirks-
meisterschaften in Rinteln auf der Erfolgsspur.

Am 23.01 stellten sich 8 Springer in zwei Altersklasen dem niedersächsischen Teilnehmerfeld und konnten mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein. Die Qualifikation zum deutschen Bundespokal erreichten die Springer über die Plätze 1 -3 bzw. mit mindestens 1400 Punkten.  Durch ihren 3. Platz und 1503,3 Punkten hat Svenja Reinhardt  die Qualifikation erfüllt und darf somit beim Bundespokal im März 2010 starten.

Das Team des TV Roringen sprang sich mit guten Ergebnissen in den Speed-Disziplinen und überzeugenden Freestyles zur Silbermedaille im Einsteiger-Wettkampf.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Niedersächsische Einzelmeisterschaften:
Altersklasse IV: Jahrgänge 1999 - 2001

  • Frederike Joger Platz 15, Julia Oelmann Platz 18 , Alicia Schulz Platz 19

Altersklasse II: Jahrgänge 1996 - 1998

  • Svenja Reinhardt Platz 3
  • Annika Reinhardt Platz 7
  • Sinja Wolff Platz 17
  • Toril Frederichs Platz 21
  • Viviane Simon Platz 22

Niedersächsisch-Brandenburgische-Teammeisterschften:
Altersklasse III: Jahrgänge 1996-1998

Jumping Turtles – Team TV Roringen 
(Charlotte Bode, Toril Frederichs, Annika Reinhardt, Svenja Reinhardt, Sinja Wolff) Platz 2.

 

Jumping Turtles

Illustration

 
 

Rope Skipper on Tour

Für die Rope Skipper des TV Roringen (Jumping Turtles) war das erste Halbjahr 2009 turbulent:

Im April standen die Landesmeisterschaften in Lüneburg auf dem Programm. Am Samstag starteten wir mit unseren Skippern im Einzelwettkampf. Hervorragende Plätze bei einer starken Konkurrenz waren der Lohn für unser kontinuierliches Training.

Jumping Turtles

Am Sonntag folgte dann noch der Teamwettkampf. Mit der Bronzemedaille für unser 5er-Team fuhren wir stolz und gut gelaunt wieder gen Göttingen.

Jumping Turtles

Am 09. Mai nahmen 10 Skipper> am Kinderturnfest in Duderstadt teil, bei denen jeder Teilnehmer 4 Disziplinen absolvieren musste. Neben Rope Skipping bewiesen unsere Mädels, dass Sie auch in Leichtathletik und im Schwimmen fit sind

Jumping Turtles

Am 07. Juni begannen bereits um 10:00 Uhr unsere Vereinsmeisterschaften, diesmal aus organisatorischen Gründen in der Herberhäuser Sporthalle. Mit 21 Starterinnen war es das zahlenmäßig stärkste Starterinnenfeld seit Bestehen der Sparte. Es wurde gesprungen, gezählt und über die schnellen Füße unserer Mädels gestaunt. Alle Leistungen waren auch jedesmal einen großen Applaus wert. Gegen 16:00 Uhr ging ein spannender Tag zu Ende, die Platzierungen wurden bekannt gegeben und die Siegeshymnen erklangen.

Jumping Turtles

Am 13. Juni waren wir im Rahmen von Mission Olympics auf der Bühne vor dem alten Rathaus in Göttingen um dem Publikum unsere Sportart näher zu bringen. Bei unserem 10-minütigen Auftritt sprangen wir durch große, kurze, lange und runde – ja teilweise sogar gleichzeitig durch mehrere - Seile.

Jumping Turtles

Jumping Turtles

Der Applaus war auf unserer Seite und spätestens als die Zuschauer, mit Hilfe von abgeschnittenen Wäscheleinen, versuchten uns nachzueifern, wuchs im Publikum das Erstaunen, denn so einfach, wie es für manchen beim Zusehen aussah, ist´s nämlich nicht  ;-)  …

Am 28. Juni stand unsere letzte Trainingseinheit vor den Sommerferien auf dem Programm. Wir gingen mit 19 Skippern an den Start des Göttinger Altstadtlaufes. 1,8 km lagen vor unseren Skippern, die diese trotz der Hitze scheinbar mühelos bewältigten, sodass die Eltern und Fans an der Strecke nicht schlecht über die Kondition der Mädels staunten (…das Training trägt doch Früchte…)

Jumping Turtles

Wir freuen uns auf ein spannendes 2tes Halbjahr und bedanken uns an dieser Stelle auch wieder bei allen Helfer und Sponsoren, für die Unterstützung !!!


 24.09.2008

Bericht GT:
Erste Bezirksmeisterschaft in der Godehardt Halle download

  Mai 2008

Das war ein Erlebnis...
Bericht vom Bezirkspokal der Rope Skipper

Wir hatten in diesem Jahr die Möglichkeit, das niedersächsische Landesturnfest 2008 in Braunschweig live mitzuerleben, denn der Bezirkspokal der Rope Skipper fand  in diesem Jahr  dort statt. Abfahrt der 2 VW- Busse (an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön an das Autohaus am Luttteranger und das Hotel am Papenberg für die Bereitstellung der Fahrzeuge) war am 09.05.2008 um 06:45 Uhr morgens.  Es sollte ein langer Tag werden...

Jumping Turtles

Wir reisten mit 11 Skipperinnen an. Die Mädels zeigten in 3 verschiedenen Wettkampfklassen gegen eine starke Konkurrenz ihr Können und stellten teilweise in den Speed-Disziplinen  neue persönliche Rekorde auf.

Jumping Turtles

Bei sommerlichen Temperaturen sprangen sich die Rope Skipperinnen durch den Tag und vergossen dabei so manchen Liter Schweiß. Am Ende des Tages konnten wir stolz auf unsere Leistungen und unser Abschneiden sein:

In der Einsteigerklasse „C1“ holte sich Alicia Schulz in der Altersklasse IVa mit 272,0 Punkten den 2.Platz. Leonie Konrath belegte mit 239,5 Punkten in der Altersklasse IVb den 7. Platz, dicht gefolgt von Charlotte Annweiler auf Platz 8 (237,5 Punkte). Alicia Konrath erreichte mit 197,0 Punkten in der Altersklasse III den 10. Rang.

In der Klasse „CB 1“ sahnten wir richtig ab: Frederike Penz (3. Platz) stand mit 442,0 Punkten auf dem Treppchen in der Altersklasse IVb. Katharina Bleyer ersprang sich mit 369,0 Punkten einen guten 7. Platz. Toril Frederichs (466,0 Punkte) erreichte sogar den 1. Platz in der Altersklasse III, dicht gefolgt von Sinja Wolff (2. Platz mit 459,0 Punkten) und Charlotte Bode, die sich mit 277 Punkten  Rang 4 erkämpfte.

In der Klasse „B1“ (Altersklasse IV) holte sich Svenja Reinhardt den 5. Platz mit 1067,3 Punkten und Annika Reinhardt sprang sich vor auf den 8. Rang (917,0 Punkte).

Jumping Turtles

Mit diesem erfolgreichen Abschneiden hatten wir vor Antritt der Fahrt nach Braunschweig nicht gerechnet und freuen uns umso mehr über eine so geschlossene Mannschaftsleistung.
Den Abschluss des schönen Tages - mit ganz vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen - bildete ein Bummel über die „Turnfestmeile“ in der Braunschweiger Innenstadt, bevor wir müde und völlig erschöpft am 10.05.2008 um 00:25 wieder in Roringen ankamen, wo wir schon „sehnsüchtig“ erwartet wurden...


Unsere Rope Skipping – Vereinsmeister 2008 stehen fest...

Am 12.04.2008 fanden im DGH Roringen die 3. Rope Skipping Vereinsmeisterschaften statt. Um 13:00 Uhr wurden die Wettkämpfe eröffnet. 20 Starter begeisterten das Publikum und ließen ihr Können in verschiedenen Wettkampfklassen von den Kampfrichtern bestaunen und beurteilen.

Unsere Minis hatten 3 Speed-Disziplinen (Schnelligkeit) und eine Mini-Compulsory (vorgegebene Sprungreihenfolge) zu absolvieren. Es folgte der Einsteigerwettbewerb (C1) mit ebenfalls 3 Speed-Disziplinen und einer Compulsory sowie 2 Fortgeschrittenenwettbewerbe (CB1 und B1) mit jeweils 3 Speed-Disziplinen und einem selbst zusammengestellten Freestyle.

Wochenlang wurde im Training auf die Meisterschaft hintrainiert. Wer jemals schon einmal 2 Minuten auf Geschwindigkeit Seil gesprungen ist, mag nachvollziehen, wie anstrengend das ist und weiß, wie viel Training und Ausdauer dieses bedarf. Nicht alleine die körperliche Fitness sondern auch die technischen und taktischen Fähigkeiten der Springer wurden gefordert. Alleine das Austüfteln des eigenen Freestyles verlangte im Vorfeld schon einiges von der Skippern.

Beim CB1-Wettkampf mussten die Springer in der Zeit von 30-45 sec. möglichst viele verschiedene Sprünge zeigen. In der B1-Wettkampfklasse kann der Freestyle 45-75 sec. dauern und auch die Musikauswahl muss darauf abgestimmt werden. Dabei müssen die Springer darauf achten, dass Sie einen ausgewogenen Mix aus schwereren und auch leichteren Sprüngen in ihre Choreografie einarbeiten, denn wird ein Sprung nicht fehlerfrei - was bei Sprüngen schwerere Kategorien eher der Fall ist - gesprungen, bekommt der Springer Punktabzüge.

Im Einsteigerwettkampf C1 und bei unseren Minis war die Nervenanspannung zu spüren. Die Pokale blitzten schon den ganzen Nachmittag und jeder würde doch so gerne einen Pokal mit nach Hause nehmen!!! Dann die vielen Augen, die nur auf einen Skipper gerichtet waren. Bei jeder Disziplin stand man im Rampenlicht... und die Zuschauer vergnügten sich bei Kaffee und Kuchen....

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei allen Beteiligten und fleißigen Helfern (Kuchenbäcker(-innen), Küchenteam,  der „ortsansässigen Presse“, bei den Kampfrichtern - insbesondere bei Anja und Nils – sowie beim „Aufräumteam“) bedanken...

Um 17:00 Uhr standen unsere Vereinsmeister 2008 fest:

 
 
  Minis: C1:  
       
  Jumping Turtles Jumping Turtles  
       
  1. Celine Klennert
2. Julia Oelmann
3. Frederike Joger 
4. Lea Luthard (nicht abgebildet)
1. Leonie Konrath
2. Alicia Konrath   
3. Hannah Sophie Schütte
4. Pauline Penz (nicht abgebildet)
5. Leander Jähn (nicht abgebildet)
 
       
  CB1: B1:  
  Jumping Turtles Jumping Turtles  
       
  1. Alicia Schulz
2. Katharina Bleyer  
3. Charlotte Bode
4. Pia Sophie Weber 
5. Michelle Candan Karaman
6. Charlotte Annweiler
1. Svenja Reinhardt
2. Annika Reinhardt   
3. Toril Frederichs
4. Frederike Penz
5. Sinja Wolff
 
 
 

Herzlichen Glückwunsch !!!!!!

Ausruhen werden wir uns aber auf diesen tollen Ergebnissen nicht, denn der nächste Wettkampf folgt schon bald. Am 09.05.2008 fahren wir mit 12 Rope Skippern nach Braunschweig. Dort werden wir anlässlich des Niedersächsischen Turnfestes 2008 am Pokalwettkampf teilnehmen.
Die Konkurrenz ist groß!
135 Skipper werden insgesamt in allen Wettkampfklassen an den Start gehen. Wir stellen uns zuversichtlich der Konkurrenz und sind der Meinung:   „Wir schaffen das !!! “

 

 
 

Jumping Turtles

  September 2007

Rope Skipper erfolgreich in Lüneburg

Als am 22.09.2007 fast ganz Roringen noch schlief, fuhren drei Kleinbusse mit dreizehn „Jumping Turtles“ und Anhang nach Lüneburg zur 3. Niedersächsischen Landesmeisterschaft. Bei der Abfahrt um 5.30 Uhr hätten wir auf der einen Seite gerne noch geschlafen, doch auf der anderen Seite war dafür die Aufregung viel zu groß. Dem Sonnenaufgang entgegen fahrend, gaben unsere Fahrer Gas, denn um 9.00 Uhr starteten die Wettkämpfe in Reppenstedt.

Jumping Turtles Jumping Turtles

Das Ziel erreicht, blieb uns nur einmal tief durchzuatmen und schon begann der Wettkampf. Neben unseren sechs „alten“ Skippern, die das Spektakel im letzten Jahr schon einmal erlebt hatten, gingen sieben  Einsteiger aus Roringen frisch an den Start. Pia Weber, Michelle C. Karaman, Alicia Schulz, Alicia Konrath, Leonie Konrath, Charlotte Annweiler und Nancy Ruppel mussten in ihrer Wettkampfklasse C1 mit als erste auf die einzelnen Wettkampfflächen. Zu absolvieren hatten sie 3 x 30 sec. Speed-Sprünge sowie eine Compulsory (festgelegte Abfolge von 16 Sprüngen). Lautstark von unserem Fanclub unterstützt, sprangen sich die Mädels durch ihre Disziplinen und mit jeder Speed-Disziplin wurden sie sicherer und selbstbewusster (...es ist ganz schön aufregend, vor einer vollen Halle zu springen, in der sich alle Augen auf die fünf Springer im Wettkampffeld richten).

Jumping Turtles

Unsere fortgeschrittenen Mädels starteten in zwei Wettkampfklassen.
Charlotte Bode, Toril Frederichs und Sinja Wolff sprangen in der Klasse CB1, bei der neben den 3 x 30 sec. Speed-Sprüngen noch ein eigener Freestyle (max. 45 sec.) hinzukam, bei dem u.a. Kreativität und Schwierigkeitsgrad bewertet wurden.
Annika Reinhardt, Frederike Penz und Svenja Reinhardt sprangen in der Klasse B1, bei dem neben 1 x 30 sec. Speed-Sprüngen auch noch ein 2 Minuten Speed und ein eigener Freestyle (max. 75 sec.) zu absolvieren war. Beim Freestyle mussten die Rope Skipper möglichst konzentriert sein, Lampenfieber ausschalten, Halle ausblenden, denn hier sprang eine Springerin ganz alleine in ihrer 9 x 9 m Wettkampffläche und alle schauten zu, nicht nur die 6 Kampfrichter! Hier zeigte sich dann unser super Teamgeist, alle drückten gegenseitig die Daumen und fieberten mit.

Nachdem unsere Skipper ihre Disziplinen absolviert hatten, konnten wir ganz entspannt den „Großen“ zugucken und uns motivieren lassen für neue Herausforderungen. Manchmal hatten wir den Atem schon angehalten, doch die Skipper sprangen weiter und von einem Knoten im Seil war nichts zu sehen. Und wir stellten fest: Beim Rope Skipping gibt es keine Grenzen für neue kreative Ideen und Sprünge!

Jumping Turtles   Jumping Turtles

Gegen 18.00 Uhr stieg dann die Spannung stetig an. Der Turntigersong vom Landesturnfest 2008 in Braunschweig heizte die Halle ordentlich an. Zur Vorbereitung der Siegerehrung liefen die Skipper der einzelnen Vereine nacheinander in die Halle ein und waren gespannt.........

Der TV Roringen hat in allen drei Wettkampsklassen gute Platzierungen erreicht.

Besonders gefreut haben wir uns über die fortgeschrittenen Skipper. Sinja Wolff  belegte Platz 3 in der Klasse CB1und Svenja Reinhardt brachte den Bronzepokal in der Wettkampfklasse B1 mit nach Roringen.

Jumping Turtles

Nach einem gelungenen und anstrengenden Wettkampftag kehrten wir auf dem Heimweg hungrig in einem amerikanischen Schnellrestaurant mit einem Clown als Werbeträger ein und gegen 23:30 Uhr waren wir müde und kaputt, aber mit einer gehörigen Portion Stolz in Roringen gelandet!

 

Jumping Turtles

Vielen Dank an unsere Fans, unsere drei Fahrer Anja, Stefan und Ingo und natürlich an unsere Autosponsoren  Hotel am Papenberg (...Danke auch für die „Burger“...  ;-))   ) und Autohaus Südhannover.

Bericht als PDF download

    April 07

Vereinsmeisterschaft 2007 der Rope Skipper des TV Roringen

Die Spannung im Vorfeld stieg und dann war es endlich so weit... Am  28. April 2007  startete die Meisterschaft um 15.00 Uhr auf der 3 x 3m Wettkampffläche mit der ersten Disziplin.
Gut gestärkt mit Traubenzucker und Ausdauertröpfchen sprangen 16 Rope Skipperinnen um die blitzenden Pokale und Medaillen. Für alle Athleten hieß es 30 sec. Jogginglauf , 30sec. Side-Straddle (Hampelmann) und 30 sec. Criss Cross (über Kreuz). Da surrten die Seile wie Bienen im Nest und die Zuschauer lobten die Leistung mit viel Applaus. Denn was so leicht und locker aussah, würde manch Erwachsenem die Beine verknoten! Ein Raunen ging durch die Reihen, wenn das Seil hängen blieb.

Jumping Turtles Jumping Turtles

Nachdem die erste Durchgang (Speeds) für alle Rope-Skipper absolviert war, stärkten sich die Zuschauer mit Kuchen (vielen Dank an die „Bäckerinnen“) und Getränken. Dann kam für alle der zweite Durchgang. Im Einsteigerwettbewerb (C1) musste die Compulsory mit 16 Sprüngen gesprungen werden.  Neben der genauen Reihenfolge, bewerteten die drei Kampfrichter die Körperhaltung, die Seilführung und das Tempo. Ihren sechs Augen entging nichts.

Nach den C1 Springern wurde die Wettkampffläche auf 9 x 9 m  vergrößert und die fortgeschrittenen Mädels (CB1) sprangen nach Musik einen selbst entwickelten Freestyle. Aus bisher möglichen 62 bekannten Sprüngen, hieß  es, sich eine Sprungkombination auszudenken, die max. 45 sec. quer über die Wettkampffläche führt. Da ging es um Kreativität, Akrobatik, Ausdruck, Schwierigkeitsgrad,  Kraft, Schnelligkeit, Trick Kombinationen und vielen kleinen Details. Mit viel Charme und Können überzeugten die sechs CB1-Springerinnen das Wettkampfgericht!

Jumping Turtles

Nach 2,5 Stunden waren alle Wettkampfeinheiten absolviert und die Kampfrichter fingen an zu rechnen.  Dann standen die Champions fest!!
Doch bevor die Siegerhymnen spielten, überraschten die CB1-er mit einem Dankeschön-Sprung-Ensemble ihren Trainer Nils-Christian Schwarz. Wir staunten nicht schlecht, was da in irgendwelchen Hofecken heimlich eingeübt wurde!

Die Platzierungen im Einzelnen:

 
 
  C1:    
  1) Michelle C. Karaman
2) Alicia Schulz
3) Charlotte Annweiler
4) Leonie Konrath
5) Pia Weber
Jumping Turtles 6) Verena Leicht
7) Marie Bode
8) Alicia Konrath
9) Lea Luthardt   
       
  CB1:    
  1) Svenja Reinhardt
2) Frederike Penz
3) Annika Reinhardt
4) Toril Frederichs
Jumping Turtles

5) Katharina Bleyer
6) Sinja Wolff
7) Charlotte Bode

       
 
 

Um uns für die Landesmeisterschaften im September vorzubereiten werden wir am 16.06.2007 mit 15 Kindern ins Trainingslager nach Amelinghausen in der Nähe von Lüneburg fahren.

Alle Bilder, hier klicken!   

Bericht als PDF download

Göttinger Tageblatt vom 02.01.2007

„Bei uns im Turnverein eine Mädchen-Domäne”
Serie, Teil 41:
Rope Skipping / TV Roringen schafft Alternative / Bei Landesmeisterschaften dabei

Jumping Turtles

Bericht als PDF download

 

 
         
 
 
 
| HOME | AKTUELLES | UNSER VEREINSPARTENSPORTHAUSKONTAKT |  IMPRESSUM | GÄSTEBUCH |